Der Name

und die Geschichte dazu.

Wenn ein Kind auf dem Weg in die Welt ist, beginnen die Eltern sich den Kopf zu zerbrechen, wie der sehnlichst erwartete Nachwuchs denn heißen soll. Und genauso ging es uns! Ein Hospiz ist ein Ort der Geborgenheit. Es soll ein Schutzraum werden - ein Schutzraum für Menschen und ihr Leben. Ein Ort der Ruhe. Es wird sehr oft traurig dort sein, aber genauso wollen wir auch lachen und Stärke geben. Und wir wollen helfen, wenn es Zeit ist, loszulassen. Wir wollen ein liebevoller Wegbegleiter sein.

 

Und so soll auch der Name "unseres Kindes" an etwas Schönes denken lassen. Wie an einen ZUGvogel als Symbol großer Freiheit. Ein ZUGvogel, der - von der Natur gesteuert - entscheidet wann es Zeit ist, aufzubrechen. Ein ZUGvogel, der mit kräftigen Schwingen in Richtung Himmel aufbricht. Und der Sehnsucht in uns auslöst, wenn wir ihn über unseren Köpfen ziehen sehen. Ein ZUGvogel, den wir schützen, wenn er bei uns zu Besuch ist. Ein ZUGvogel, den wir ziehen lassen, wenn er seine Zeit gefunden hat.